2003-01-28, News, Österreich

steirischer Segelfliegertag in LOGO

Am 18.1. fand der steirische Segelfliegertag in LOGO statt. Im allgemeinen Segelflieger - Interesse dürfte dabei der Vortrag des Gesäuse -Nationalparkleiters Mag Riemelmoser gewesen sein. Gleich vorweg, auch hier beweist sich das Segelflugland Steiermark als echtes Flugsportland. Nach Gesetz und Nationalparkplan ist nur die Einschränkung vorgesehen, dass es eine Mindestflughöhe von 150 M ( in Abstimmung mit den LVR) gibt. Laut Aussage des Beauftragten sind auch bei zeitweilig vorkommenden Außenlandungen keine Sanktionen geplant, solange diese auch wirklich als nicht beabsichtigte Notfälle erkennbar sind. Sehr wohl wurde aber betont, dass die bestehende Gesetzeslage kontrolliert würde. Es wird also an uns liegen der sehr günstigen Gesetzes- und NP-Plansituation Rechnung zu tragen und sich äußerst diszipliniert zu verhalten, aber dies wollen wir wohl vor allem unseren motorisierten Kollegen ins Stammbuch schreiben. (Keine „Gams – Sightseeing“ Flüge u dergleichen) Des weiteren fand ein Vortrag über Qualitätssicherung im Wartungshilfsbetrieb statt und natürlich eine stimmungsvolle Siegerehrung der Landesmeister. Dabei durfte LSL Michael Gaisbacher einigen steirischen Staatsmeistern gratulieren. Ein Bild als steirischer Gruß: Die Gewinner der 18 M Klasse – Von Platz 1 – 5 identisch mit der Staatsmeisterschaft. Bildmitte: Landes- und Staatsmeister Wolfgang Kothgasser, Vize Hermann Eingang ganz rechts, Dietmar Weingant (3) dazwischen, links davon der 5. Werner Muchitsch und 6. Wolfgang Zöscher (KSV). [Foto]

Quelle: Michael Gaisbacher

Facebook Twitter