Mail:   neu Registrieren!
Passwort vergessen?
Pwd:
 










 
31.03.2005Aviators Fotoquiz - März 2005 
 

Auf aviator.at: "Wie gut kennt Ihr Österreich aus der Luft? An einem wunderschönen Sommertag quert Ihr Österreich von Norden etwa nach Süden. Und für die Segelflieger eine Zusatzfrage als Fleißaufgabe: um welche Uhrzeit wurde das Foto gemacht?" [Foto Quiz] Auch bei [Luftikus 2005] tut sich was!

Quelle: www.aviator.at
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

01.01.1970SIP: Flugplatzupdate
NIEDEROEBLARN (AT), OTTENSCHLAG (AT)

   
streckenflug shop
 
streckenflug shop
 
streckenflug shop
 
30.03.2005Flusi-Newsletter 
 

[Flusi-Newsletter]: "Liebe Fliegerfreunde, mit großer Sorge musste das Büro Flugsicherheit zur Kenntnis nehmen, dass sich über die Osterfeiertage erneut ein tödlicher Flugunfall mit einem Segelflugzeug in den französischen Alpen ereignet hat. Wir möchten aus diesem Grund nochmals alle Piloten bitte, mit großer Sorgfalt alle fliegerischen Aktivitäten zu planen und sich angemessen auf die Besonderheiten der Flüge im Hochgebirge vorzubereiten. Seid Jahren wisse wir, dass es viele Piloten gerade zu Beginn der Saison nach Südfrankreich zieht, um die hervorragenden Flugbedingungen auszunutzen und weisen aus diesem Grunde auf Schwerpunkte der Flugsicherheit hin. Für viele Piloten sind es die ersten Flüge nach einer längeren Flugpause. Mehrere hundert Segelflugzeuge, extreme Witterungs- und Geländebedingungen fordern den gesamten Piloten/die gesamte Besatzung - die gesamte Aufmerksamkeit. Wer nur halb bei der Sache ist riskiert sein und anderer Leben. Die traurige Bilanz der letzten Wochen:
------------------------------
06. März 2005 Nähe Samedan CH - eine mit 4 Personen besetzte deutsch registrierte DR400 startet in Samedan (1.707 m NN) und fliegt wenig Höhe gewinnend in ansteigendes Gelände. In einem engen schneebedecktem Tal mit stark ansteigendem Gelände verunfallt die DR400 beim aussichtslosen Versuch einer Umkehrkurve. Der Pilot wird schwer verletzt, die drei Insassen werden nur leicht verletzt.
------------------------------
11. März 2005 Nähe St. Crepin FR - bei einem Trainingsflug von St. Auban stoßen zwei C- Kader mit Ihren Segelflugzeugen zusammen. Ein Pilot wird tödlich verletzt, der zweite kann sein Segelflugzeug schwer beschädigt in St. Crepin landen.
------------------------------
März 2005 Nördlich Sondrio IT - Ein Pilot verunfallt in ca. 1.200 m Höhe beim Versuch einer Notlandung in unlandbarem Gelände und wird dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.
------------------------------
März 2005 westlich Gap FR - Ein Speedastir wird verunfallt im ansteigenden Gelände gefunden. Der Pilot wird tödlich verletzt außerhalb des Segelflugzeuges geborgen. Genauer Umstände sind seitens der französischen Behörde BEA noch in Untersuchung.
------------------------------
25. März 2005 Südfrankreich Ein in Sisteron gestarteter deutscher Segelflieger verunfallt tödlich - genauere Umstände werden noch untersucht.
------------------------------
Wir bitte alle Piloten die in den Alpen einen Fliegeraufenthalt planen oder ihre Zeit in den Alpen schon genießen, sich nochmals grundsätzlich mit dem Thema Flugsicherheit auseinander zusetzen. Erfahrungen vieler Segelfliegergenerationen sind auch in unserer Broschüre "Gebirgssegelflug - ein Risiko" eingeflossen. Nutzen Sie diese und andere Sicherheitsinformationen um Ihre Flüge noch sicherer zu gestalten."

Quelle: Flusi-Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

29.03.2005Mobiltelefon mitnehmen und eingeschaltet lassen! 
 

Vorschlag zur Sicherheit aus dem Forum: "Beim Fliegen Mobiltelefon mitnehmen und eingeschaltet lassen! Sehr oft funktionieren ELTs beim Crash nicht, auch bei leichteren Unfällen. Selbst wenn der ELT funktioniert, gibt es mitunter Verzögerungen. [Unfallbericht] Alle Handynetze protokollieren die Funkzellen in die ein Mobiltelefon eingebucht war oder ist, auch höher oben hat man zumindest ab und zu Kontakt, genügt für diesen Zweck. Im Notfall werden diese Daten von Netzbetreibern auch an Rettung, Polizei, etc. weitergegeben (aber nur nach telefonischer Freigabe von einem Staatsanwalt), soll eine Angelegenheit von Minuten sein. Grobortung ist damit auch möglich wenn das Handy am Unfallort keinen Empfang mehr hat, aber nur wenn es zuvor eingeschaltet war, funktioniert auch bei Wertkartenhandys. Mit dem Cell-ID-Verfahren ist eine Grobortung möglich, mit den Verfahren E-OTD (Enhanced Observed Time Difference) und TOA (Time of Arrival) werden Zellenüberschneidungen genützt und eine Positionsbestimmung auf ca. 300 Meter! oder auch weniger erreicht.
Aber, die Kollegen (und/oder der Flugplatz) denen ein Pilot abgeht, müssen die Mobilnummer kennen! Der Betrieb von Mobiltelefonen in Flugzeugen ist ja eigentlich verboten (u.a. um unerwünschte Überreichweiten zu verhindern und Störungen von Systemen bei Verkehrsmaschinen zu verhindern). Da die Funkzellen immer kleiner, die Handys immer weniger Leistung haben, scheint diese alte Regelung für die Netzbetreiber keine Bedeutung mehr zu haben."

Quelle: Forum
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

28.03.2005Handbuch zur Finanzierung von Naturschutzmaßnahmen

Vom DAeC-Newsletter: "Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) hat zusammen mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) das „Finanzierungshandbuch für Naturschutzmaßnahmen" herausgegeben. Das kostenlos beim BMU zu beziehende Handbuch und eine parallel auf der Website des BfN eingestellte "Förderdatenbank" geben Auskünfte und praktische Hinweise zu allen Arten der privaten und öffentlichen Naturschutzfinanzierung einschließlich Informationen über Förderprogramme, Good-practice-Beispiele, Tipps zur Antragstellung, zum Fundraising, zum Projektmanagement, weiterführende Adressen etc. [Zum Artikel]"

Quelle: DAeC-Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

27.03.2005Longfox
 

Nach dem Tempern in der neuen mobilen Temperkammer von EWMS (AIRTRAIL Aluhänger) wurde der Statikbelastungstest mit mehr als 3 Tonnen Fliesenkleber im Beisein der Obrigkeit ACG ohne weiteres bestanden. Als uns die Säcke für den letzten Test ausgegangen sind, hat sich Jan mutig noch zu oberst auf gestellt und die 9g-Tauglichkeit des neuen Rumpfes bewiesen. Die beim Original-Foxrumpf beobachtete Flexibilität im Bereich des Haubenrahmens konnte dank 2 kg Kohlerovings komplett unterbunden werden. Die neu konzipierte Steuerung ist beinahe fertig, das Einziehfahrwerk läuft präzise, das Flugzeug ist kurz vor dem Lackieren. Erstflug ist für Anfang Mai geplant.

      
 
Quelle: Dietmar Poll
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 3
 

26.03.2005Streckensegelflug Sektoren 2005

Vom DAeC-Newsletter: "Die Veröffentlichung der überörtlichen Segelflugregelungen über das Internet hat im Jahr 2004 zur intensiven Nutzung durch die Streckenflieger geführt. Diese schnelle und kostengünstige Publizierung von Informationen wird deshalb auch in der neuen Saison so weitergeführt. Wir bitten alle Luftsportler, sich die aktuellen Dateien für die von ihnen genutzten Lufträume herunter zu laden und im Flug als Ergänzung zu den offiziellen Navigationsunterlagen im Cockpit mitzuführen. [Zu den Sektoren]"

Quelle: DAeC-Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

01.01.1970SIP: Flugplatzupdate
KAUFBEUREN (DE)

24.03.2005Martin Schempp

Gestern vor 100 Jahren wurde Martin Schempp in Stuttgart geboren. Er war nicht nur mit Leib und Seele Flieger, Segelflugzeugbauer und weitsichtiger Unternehmer. In hohem Maße menschlich integer und anerkannt wurde er am 5. Mai 1945 als Interimsbürgermeister von Kirchheim eingesetzt... [Der Teckbote

Quelle: Der Teckbote
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

23.03.2005Segelflüge buchen 
 

Gastflüge auf moderne Art vermarktet, am Beispiel von [t-online]. Bei [mydays] kann man von Paragleiten bis zur Su27 buchen.

Quelle: segelflug.de & Christoph Lhota
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 13
 

22.03.2005Sichtflug? 

Wenn ich mir die Sichtverhältnisse und die Flughöhe ansehe, würde ich den Jungs dringend [FLARM] empfehlen! [Foto]

Quelle: www.airliners.net
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 2
 

21.03.2005121,5

Nach dem Vorfall mit der abgefangenen Katana im letzten Jahr, ist es nun für uns Sportflieger einfacher sich an die Notfrequenz zu erinnern! [Saab 105] [PC 7]

Quelle: [MF] Forum & airliners.net
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

21.03.2005SIP: Landewiesenupdate
Loe: OULX (IT)

20.03.2005StrePla 

Neue Hauptversion von pocket*StrePla
- Erstellung von Aufgaben erweitert
- Automatisches Weiterschalten zum nächsten Wegpunkt
- Alle Parameter der Anzeige können pro Zoomstufe verstellt werden
- Nutzung der SRTM (Shuttle Radar Topography Mission http://srtm.usgs.gov ) Daten
- Maschenweite des Höhenmodells der Erde ca. 90m.
- Radar-Höhenmesser, der wirklich stimmt
- Verbesserte Darstellung der Karten
Es gibt eine Zwischenversion StrePla 3.5 für den Support der neuen pocket*StrePla Version mit dem neuen Höhenmodell. Pocket*StrePla-Connect jetzt kostenlos.

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

19.03.2005SeeYou 3.0 

- Statistik mit Wind und Polarendaten
- Balkendiagramme in der Statistik
- Neues 100m Höhenmodell im 3D Modus
- Schattierte Geländestruktur in der 2D Ansicht
[Mehr über die neuen Funktionen]

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

18.03.2005Hermanns Wetter Wecker ist eingeschaltet

Wer in der kommenden Saison Hermanns Wetter-Service nützen will und sich noch nicht angemeldet hat, verschläft bereits die ersten Vorhersagen. Es liegen zwar fast noch alle Flugplätze im Ostalpenraum unter der winterlichen Schneedecke, aber diese frühlingshaften Temperaturen lassen vielleicht nur mehr wenig Zeit zur Saison-Flugvorbereitung. Nähere Informationen [hier] [Rückblick 2004]

Quelle: Hermann Trimmel
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

17.03.2005Präsidentschaft Idaflieg
 

Beim diesjährigen Idaflieg-Wintertreffen (Interessensgemeinschaft Deutscher Akademischer Flugforschungsgruppen) wurde ein neuer Vorstand gewählt, nach 25 Jahren geht die Präsidentschaft wieder an die Akademische Fliegergruppe München. Der neue Präsident Andreas Lutz und dessen Stellvertreter Georg Schiffleithner werden die Idaflieg für die nächsten 2 Jahre vertreten und sind somit die ersten beiden Österreicher, die dieses Amt inne haben. [www.idaflieg.de] [www.akaflieg-muenchen.de]

Quelle: Karl R.
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 5
 

16.03.2005Wettbewerb für Hänge- und Paragleiter

Die ersten Flugtage kommen bald und so ist die Info nicht unwicht: "Der [Soaring Club-Hohe Wand] veranstaltet (bei fliegbarer Wettersituation = kein N-W Wind) einen Streckenflug-Wettbewerb für Hänge- und Paragleiter. Der Bewerb wird als NÖ-Landesmeisterschaft durchgeführt. Termin: 02.-03. April (Ausweichtermin 09.-10. April) Die Flugaufgaben werden in einem Bereich von der Hohen Wand - Mürztal (bis Kapfenberg) - Wechsel liegen. Es ist daher in diesen Bereichen mit entsprechenden Luftverkehr (manche bezeichnen es auch als Hindernisse) zu rechnen. Wir erwarten etwa 30-50 Piloten." Also Augen auf und meidet wenn möglich diesen Bereich! (Für die ewigen Nörgler, bei der Segelflugstaatsmeisterschaft 2004 in Wr. Neustadt hat wir den umgekehrten Fall und Informationsaustausch!)

Quelle: Hans J. Gschiesl, Obmann SC-HW
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 2
 

15.03.2005MG 19

Nach mehrjähriger Pause macht Otto Tillmann und seine Truppe aus Strasshof die OE-0409 Mg19a WNr. 40 Baujahr 1958 wieder flügge. Wenn alles nach Plan verläuft wird sie im April wieder in LOAS in Ihrem Element sein, ein Stück österreichischer Luftfahrtgeschichte lebt weiter. [mehr]

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

14.03.2005Zusammenstoß in Frankreich 
 

[Ap digital] Übersetzung: "der pilot eines deutschen segelflugzeuges starb am freitag bei einem zusammenstoss seiner maschine mit einem anderen deutschen segelflugzeug oberhalb der gemeinde Roche de Rame (Hautes-Alpes), gemäss gendarmerie. der zusammenstoss geschah in ca. 2500 m höhe. dem piloten des zweiten segelflugzeuges gelang es, auf dem flugplatz Saint-Crépin (Hautes-Alpes) zu landen. die identität des opfers haben die zuständigen gendarme nicht kommuniziert."

Quelle: segelflug.de-Forum
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 18
 

14.03.2005Nachprüfungsgebühr für Motorsegler in Österreich
 

Die Nachprüfungsgebühr beim Österreichischen Aeroclub für die Motorsegler ist nun fix um 100,- Euro gesunken - es sind jetzt statt 403,- nur 303,- Euro. Das neue Antragsformular für die Nachprüfung findet man auf der Aeroclubseite [hier].

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

14.03.2005Trauer um Stephan Zemmel
 

[www.daec-segelflug.de]

Quelle: www.daec-segelflug.de
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

13.03.20059fach-FSchlepp 

Vielleicht sollte man mal nachforschen, wer nun wirklich den Weltrekord hält. Das Foto ist aus: "Die Luftfahrt der UdSSR", von Karl-Heinz Eyermann.

Quelle: Lutz Müller
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

12.03.2005Abflug aus Graz
 

Nach jahrelangen Querelen mit der Flugsicherung am Thalerhof: Größter steirischer Segelflugverein wandert teilweise Richtung Aflenz ab. [kleine.at]

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 10
 

12.03.2005IGC Meeting Lausanne 
 

Herbert hat einen Kurzbericht zum IGC Meeting in Lausanne geschrieben. [mehr]

Quelle: Herbert Pirker
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 3
 

11.03.2005Jeppesen-Segelflugkarte ohne Landewiesen (SIP) 

"Die Luft ist völlig ungefährlich. Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright). Die letzten Wochen habe ich mit Hochdruck die Koordinaten der SIP aufgearbeitet, um rechtzeitig für den Druck der Jeppesen-Segelflugkarte fertig zu sein. Eine zusätzliche Gefahr fürs Fliegen ist scheinbar unser Rechtssystem. Bin etwas frustig, da es scheinbar nicht ausreicht mit viel Kleingedrucktem die Verwendung von Landewieseninformationen zu erklären.



Dabei hätte es mit dieser Karte endlich ein umfassendes Werkzeug für uns Segelflieger gegeben. Das Relief ist gut, Lufträume mit Ansprechpartnern, die Höhenangaben in Meter und Fuss. Ein wesentlicher Teil und Sicherheitsgewinn für das Fliegen im Gebirge fehlt weiterhin. Jeppesen wird die Karte auf der Aero offiziell vorstellen. Dort könnt ihr eure Ansicht und Meinung deponieren.



Da ich bereits Bestellungen entgegengenommen habe, aber der versprochene Inhalt nicht geliefert werden kann, bin ich nicht böse über ein kurzes Stornierungsmail [chynek@gmx.at]. Im Vergleich zur offiziellen ICAO-Karte ist die Jeppesen-Segelflugkarte für € 10,20 aber ein hundertprozentiger Fortschritt und eine echte Alternative! [Karte im Shop]

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

10.03.2005Rückkauf von Flugzeugen mit Porschemotor 

Gibt ja einige Schleppmaschinen mit Porschmotor: "Stuttgart - Mit ihren Millionenverlusten ärgert eine kleine vor Jahrzehnten gegründete Flugzeugmotorentochter den hochprofitablen Porsche-Mutterkonzern. Nun will Porsche-Chef Wendelin Wiedeking reinen Tisch machen, bestätigte das Unternehmen am Samstag einen Bericht des Nachrichtenmagazins DerSpiegel. Verluste in Millionenhöhe Die Sportwagenfirma hatte vor knapp zwei Jahrzehnten unter dem damaligen Chef und Hobbypiloten Peter Werner Schutz auch Flugzeugmotoren hergestellt. Produktion und Verkauf sind längst eingestellt, aber für die ausgelieferten Motoren muss Porsche den Angaben zufolge noch Ersatzteile vorrätig halten oder neu fertigen. Eine kleine Tochterfirma ist damit beschäftigt und verbucht jährlich einen Verlust in zweistelliger Millionenhöhe, berichtete das Magazin. Nach Angaben des Mutter-Unternehmens gibt es noch 20 Flugzeuge mit den Porsche-Motoren. Wiedekings Vorschlag: Der Konzern will alle Flugzeuge mit den Motoren aufkaufen und stilllegen. Er biete dem Magazin zufolge den Besitzern sogar an, ihre Flugzeuge kostenlos mit einem neuen Antrieb eines anderen Herstellers auszurüsten. Doch viele Eigentümer weigerten sich, weil der Porsche-Motor als überlegen gilt."

Quelle: kurier.at 5.3.2005
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 2
 

09.03.20056fach-FSchlepp
 

Vor dem 7fach-Schlepp gab es schon mal den 6fach-Schlepp im Juni 2002 am Flughafen Pardubice.

    
 
Quelle: Ludek
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 14
 

08.03.2005Weiteres zu Aigen
 

In den Zeitungen zum Thema Aigen [liezen.spoe] [ennstal.com] [kleine] [kleinezeitung]

Quelle: EE
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

08.03.2005SIP Updates und Nachdruck 2005 

Der Update zur SIP läuft auf vollen Touren. In den nächsten Tagen kommen noch viele Daten und Fotos, auch zu den schon geänderten, hinzu. Also lohnt es sich mit Downloads noch ein wenig zu warten.

Auch das Problem mit der Druckerei ist dank steirische Vermittlung gelöst! Es wird eine neue 2. Auflage und einen Nachdruck der Austauschseiten zur 1. Auflage mit über 100 Seiten gedruckt. Folgende Konditionen für die SIP im Jahr 2005:

- Onlinezugang für 2005 € 15,-
- Austauschseiten zur 1. Auflage € 15,- plus Porto
- Zusammen Onlinezugang und Austauschseiten € 20,- plus Porto
- Onlinezugang und 2. Auflage wie bisher € 35,-

Liefertermin ab Mitte April und für die Aero. Um Porto (AT € 3,- / EU € 8,-) zu sparen wäre es schlau wie letztes Jahr Sammelbestellungen durchzuführen. Wir haben einen Stand auf der Aero, da können Bestellung auch abgeholt werden. Bestellungen bitte an [chynek@gmx.at].

Kontoverbindung: 01401802515 lautend auf Christian Hynek, Blz: 20267, BIC: WINSATWN, IBAN: AT882026701401802515

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

07.03.2005Ein wenig undicht? 
 

Es ist die richtige Jahreszeit um rauszufinden ob und wo das Verschlauchungssystem unserer Segelflugzeuge undicht ist. Einige Infos dazu (englisch) von [Borgelt].

Quelle: Christoph Lhota
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 4
 

06.03.2005KKB-15
 

Die KKB-15 als neues Flugzeug aus Tschechien in der Standardklasse wartet auf seinen ersten Flug. Es soll eine Gleitzahl größer 40 erreicht werden. Flügelbruchtest [vorher] [nachher].

   
 
Quelle: Ludek
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 5
 

05.03.2005Artikel von Martin Dinges 
 

Im Bereich [Lernen] des LSC-Schliersee hat Martin Dinges drei neue Artikel zu den Themen [die Platzrunde] [Landeanflug und Landung] [der Überlandflug] geschrieben.

Quelle: Günther Wagner
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

04.03.2005GR1000A Update für volle IGC-Anerkennung  

Die Weiterverwendung des GR1000A für alle Bewerbe und Rekorde ist gesichert. Für das Update auf A Version 5.0 ist ein Austausch des Akkus auf eine Lithium Batterie mit der entsprechenden Elektronik und einspielen der neuen notwendigen Nummern und Software notwendig. [mehr] Wer dies möchte muss sein Gerät per Post an "Print Technik, Stumpergasse 34, 1060 Wien" übermitteln. Die Kosten betragen €100,-- plus Versand und Nachnahme. Es ist keine persönliche Übernahme der Geräte möglich, Eventuelle Anfragen nur über [print@gps.at].

Quelle: Otwin Mezaros
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

03.03.2005Im letzten DAEC-Newsletter zu lesen

Luftsicherheitsgesetz - Protestaufruf?
Nach aktuellen Informationen soll das neue Luftsicherheitsgesetz ohne die zugehörige Durchführungsverordnung (DVO) von einigen Landesluftfahrtbehörden umgesetzt werden. Das Bundesministerium des Inneren (BMI) plant in den nächsten Tagen eine entsprechende Empfehlung an die Landesregierungen zu schicken. Für Luftsportler sind vor allem die Bestimmungen für die Zuverlässigkeitsüberprüfungen von Bedeutung. Der DAeC hat scharfen Protest gegen dieses Vorhaben angemeldet. [mehr]
Medical - Entschärfte Verfahren in Aussicht
"Wir sind auf dem richtigen Weg!" Optimistisch äußerten sich die DAeC- Vertreter nach dem Treffen zum Dauerbrenner Medical. Am 21. und 22. Februar 2005 diskutierten Vertreter des Bundesministeriums Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW), des Luftfahrt-Bundesamtes (LBA), der Landesluftfahrtbehörden, der Flugmedizinischen Zentren (AMC) und der beauftragten Verbände in Seeheim Wege, die Abläufe für Tauglichkeitsuntersuchungen für Piloten in besonderen Fällen zu verkürzen. [mehr]
Europäische Luftraumharmonisierung
Im Rahmen des Single European Sky Mandate beteiligt sich der DAeC an der Formal Consultation der Eurocontrol zur Harmonisierung des Luftraumes unter FL 195. Die Frist zur Stellungnahme erstreckt sich vom 31. Januar 2005 bis zum 11. März 2005. In Zusammenarbeit mit Europe Air Sports und der European Gliding Union wird der Vorschlag erörtert und eine gemeinsame Position erarbeitet. Die Unterlagen von Eurocontrol sind im Internet unter [mehr] einsehbar.

Quelle: DAEC-Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

02.03.20057fach-F-Schlepp 
 

In Tschechien wurde im letzten Sommer ein F-Schlepp mit sieben Blaniks und einer Cmelak durchgeführt. [Video (34Mb)]

Quelle: Ludek
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 2
 

01.03.2005Luftfahrthindernissen im Alpenraum 

Besten Dank nach Innsbruck und Graz für die bisherige Mithilfe bei der Datensammlung zu Luftfahrthindernissen im Alpenraum. Enthalten sind gegenwärtig über 28000 Datensätze aus Österreich, Deutschland (Seilbahnen gibt es da nur im Süden), der Schweiz und Frankreich, zusammengestellt aus einer Vielzahl von Datensätzen und Quellen. Die dargestellten Daten sind im FLARM-Update sowie den in den kommenden Wochen verschickten Geräten enthalten. [Grafische Übersicht der Daten], wobei rot zusammenhängende Objekte (Seilbahnen, Hochspannungsleitungen, ...) und blau Einzelkoordinaten (Antennen, ...) dargestellt sind.

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

[ALLE] [2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006] [2005] [2004] [2003] [2002] [2001] [2000] [1999]
 

Naviter News
03.11 SeeYou 9.0 with SkySight
20.07 Element Alto is ready!
09.06 Time table for your flight with SeeYou 8.3
20.02 Flytec Connect 1 > Oudie 4 Exchange program
16.12 Oudie tops the world in 2016