Mail:   neu Registrieren!
Passwort vergessen?
Pwd:
 










 
28.02.2003Bayerischer Segelfliegertag
 

Besonders finde ich die Idee einen Segelfliegertag in einem Museum zu veranstalten [Bericht]

Quelle: LSC-Schliersee
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

28.02.2003Vereinsleben 
 

Wer kennt den im Video dargestellten Segelfliegerverein? [QuickTime5-Video] (8MB aber Sehenswert!)

Quelle: Heike (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

   
streckenflug shop
 
streckenflug shop
 
streckenflug shop
 
27.02.2003Abo CH-Wetterwecker 2003
 

Der CH-Wetterwecker macht diese Saison wieder auf günstige Streckenfluglagen aufmerksam und weckt Dich spätestens am Vortag per Email. Bei schlechtem Wetter wird niederschwelliger informiert. 700km [!!], 500km [!], 300km [:], 100km [.], 0km [-] Der CH-Wetterwecker 2003 startet im März und wird mit dem NSFW des Schweizer Segelflugverbandes enden. Vorläufig sind Unterbrüche an Ostern, an der SM'03 und in den Sommerlagern zu erwarten. Bemühungen um einen durchgehenden Service sind im Gang. Bedingungen: Das Abo ist persönlich und nicht übertragbar. Bis zum Ablauf jeder Vorhersage verzichtest Du auf ihre schriftliche und elektronische Weiterverbreitung an Dritte. Abonnierung CH-Wetterwecker 2003: Einzahlen von CHF 60.- auf das CH-Postkonto 40-91438-2 für Olivier Liechti, 8404 Winterthur. Damit kommst Du bis zum Ende des NSFW in den Verteiler. Angabe deiner persönlichen Mailadresse(n) mit der Einzahlung.

Quelle: Olivier Liechti
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

26.02.2003Flugplatzübersichten 
 

Neue dazugekommen sind Kroatien und die Slowakei. Bei Österreich hatten wir die Piste etwas gedreht, wurde nicht umbetoniert! [downloads]

Quelle: Solo und Udo Ahorner
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

25.02.2003Technik-Tip Wasserzähler 
 

Falls mal jemand einen Wasserzähler braucht und die Suche abkürzen möchte [technik tips]

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

24.02.2003EGU-Meeting
 

Michael Gaisbacher wurde zum EGU-Meeting nach Malmö entsandt. Nur was ist eigentlich die EGU, die wichtige Belange des Segelflugs vertritt. [sein Bericht]

Quelle: Michael Gaisbacher
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

23.02.2003Thermikanalyse 
 

Man nehme alle igc-Files eines Jahres und lege sie übereinander. Meine Erkenntnis: wären da nicht diverse Flughäfen mit Lufträumen, hätten wir in Österreich und Deutschland zwei große schwarze Flecken! Mehr dazu unter [www.pfg.dk/termikanalyse]

Quelle: Klaus Müller
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

22.02.2003www.streckenflug.com www.streckenflug.net www.streckenflug.org 
 

Die www.streckenflug.at wird langsam aber doch größer und umfangreicher. Darum soll es auch internationalen Zugang zur Seite geben. Danke an www.streckenflug.de für die Überlassung der Domain's und noch größeren Dank an Marcel Hug (Reservation 2.0 ASP) der es finanziell ermöglicht hat. Mehr zu Reservation 2.0 ASP im der folgenden News!

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

22.02.2003Reservation 2.0 ASP - Neues Flugzeug Reservationssystem für's Internet  
 

Mit Reservation 2.0 ASP verfügen interessierte Flugvereine über eine interessante neue Möglichkeit für die online-Verwaltung ihrer Reservierungen und Klubmitgliederdaten. Was dieses Programm von anderen Systemen unterscheidet ist seine hohe Anpassbarkeit an bestehende Websites (Farben, Fonts, Hintergrundbilder, ja sämtliche Programmtexte können frei editiert werden), der integrierte Listengenerator mit 50 vordefinierten Auswertungen und der automatische Mailversand für praktisch beliebige Programmereignisse. Ausserdem können sämtliche Benutzerrechte am System bis auf die erlaubte Art der Datenänderung (Ansehen, Hinzufügen, Ändern, Löschen) definiert werden. Alle Informationen zum neuen Programm finden sich unter [www.huginfo.ch] und [www.hugres.ch] (hier lässt sich in nur zwei Schritten eine eigene Reservationsumgebung definieren).

Quelle: Marcel Hug
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

21.02.2003Bodenah 
 

und nicht zur Nachahmung empfohlen. Für alle die nicht regelmäßig ins Forum reinschauen. [Video]

Quelle: Forum
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

20.02.2003Allwissende Müllhalde
 

Wer hat sie nicht im Flieger, die vielen kleinen Checklisten, Spickzettel, Frequenzen, Wendepunkte und Landewiesenbilder! Hiermit möchten wir beginnen ein wenig Struktur reinzubringen. Los geht es mit Flugplatzübersichten für AT, CH und SI [downloads]

Quelle: Solo, SG-Fricktal & Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

20.02.2003Carboninstrumentenbretter von PCM 
 

Warum macht die Firma PCM die perfekte Segelflugmodelle baut auf der streckenflug.at Werbung. Weil sie auch perfekte Instrumentenbretter bauen kann. Wer mal was anderes als ein Blechbrett mit mattschwarzem Spraydosenlack haben möchte, ist bei PCM richtig. Zur Zeit gibt es Formen für die Libelle, den Discus 1 und Ventus 2b, das auch für viele Ventus 1 passt. Das Brett wird aus Kohle gefertigt. Die Instrumentenausschnitte werden in AutoCad geplant und mit einer CNC-Fräse ausgeschnitten. Die Beschriftung wird eingefräst und mit weißer Farbe ausgemalt. Das Ventusbrett ist unseres und macht sich echt geil im Cockpit! Sobald vorhanden, kommen bessere Fotos ins Netz [erste Fotos]

Quelle: PCM, M. Schima & Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

19.02.2003Wegpunktdatei des LSC-Schliersee
 

Hans Fitterer hat eine Datenbasis für Wegpunkte, alle Außenlandefleder aus der streckenflug.at, viele weitere Außenlandefelder und Flugplätze. Die Außenlandefelder sind von Hans Fitterer bestmöglich verifiziert. [lsc-schliersee]

Quelle: Günther Wagner
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

19.02.2003Hermann's Wetter-Wecker 2003
 

Neuigkeiten:
1. Zum besseren Verständnis mehr geografische Bezeichnungen [siehe Grafik]
2. Rufzeichen, die Streckendistanzen wurden entsprechen den neuen Regeln vergrößert
3. Auf Wunsch zusätzliche brandaktuelle Kurzinfo über SMS !!!
Weckerbeitrag für 2003 um nur 40.- Euro inkl. SMS-Service. Frühbucherbonus, bis Ende Februar gilt der alte Preis von 36.- Euro. Erste Weckerinfo kommt am 15. März 2003. Solltest Du keinen Wecker erhalten oder Deine Handynummer noch nicht erfaßt sein, melde Dich bitte zwecks Fehlerbehebung unter [trimmel@aon.at] Allgemeine Infos zum Wetter-Wecker unter [Info]

Quelle: Hermann Trimmel
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

18.02.2003Pocket*StrePla 
 

Mit Pocket*StrePla wird es wohl sehr bald ein brauchbares Konkurrenzprodukt zu WinPilot geben. Die Pocketversion wird direkte Verknüpfungen mit der PC-Version haben. Da aber heute nicht alle als PC-Auswertesoftware StrePla besitzen, wird es auch eine reine PDA-Version von Pocket*StrePla geben! Mehr Infos folgen.

Quelle: [Horst Baumann]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

17.02.2003animierte Cursor und Icon's 
 

Als echter Pilot müssen die Segelflieger auch am PC rumfliegen [zip]

Quelle: W. Janowitsch
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

16.02.2003the bug 
 

Wer sich mit dem SG38 nicht fliegen traut, nur weil so viel Holz dran ist, sollte sich mal "the bug“ ansehen! [bug]

Quelle: H. Pirker
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

15.02.2003noch ein IPaq in eigener Sache
 

Jetzt wollen wir auch den letzten IPaq 3630 mit Dockingstation, Update auf PocketPC2002, Halterung für Flieger und Stromversorgung von Fa. Garrecht verkaufen. Alles fix und fertig installiert, einsteigen und fliegen! Mehr Infos unter [thynek@gmx.at] oder 0043 676 4044111

Quelle: Thomas Hynek
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

14.02.2003World Air Games 2005 
 

Scheinbar wird noch ein Ausrichter dafür gesucht. Mehr unter [www.worldairgames.org]

Quelle: FAI-Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

13.02.2003Flugunfallstatistik Deutschland
 

Die BFU hat die Unfallzahlen für 2002 herausgegeben [mehr]

Quelle: BFU
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

13.02.2003ActiveSync 3.6 
 

ActiveSync braucht man um von seinem PC die Daten auf den IPaq zu bekommen. Nun gibt es neu die Version 3.6. Damit soll das Herstellen der Verbindung besser funktionieren [MS-download]

Quelle: pocketAT-Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

12.02.2003Neuer Sponsor StrePla 
 

Wir haben wieder einen Sponsor für die streckenflug.at, aber das StrePla Team soll sich selbst vorstellen:
StrePla und Opti zukünftig ein Team! StrePla ist das Streckenflugplanungs- und Auswerteprogramm für Segelflieger, das im Markt Meilensteine gesetzt hat. Opti ist ein Optimierungsprogramm, das von Jens-Christian Henke aus Wiesbaden entwickelt wird, um Flüge für den OLC (aerokurier Online Contest) und die DMSt zu optimieren und zu melden. Ab sofort ist Jens-Christian Henke im StrePla-Team. Auf dem Rheinland-Pfälzischen Segelfliegertag am 2. Februar 2003 wurde die Zusammenarbeit bereits angekündigt. Jens-Christian Henke wird im StrePla-Team seine Entwicklung einer Moving Map-Software für den Pocket PC (iPAQ) weiterführen, die speziell die Bedürfnisse der Streckensegelflieger abdeckt und Funktionen bietet, die bisher im Cockpit nicht verfügbar waren. Das neue Produkt wird Pocket*StrePla heißen.
StrePla3 und Pocket*StrePla werden optimal aufeinander abgestimmt. Durch die Produktfamilie erhält die Segelfliegerin und der Segelflieger erstmalig umfassende und nutzerfreundliche Unterstützung sowohl am Boden wie auch in der Luft. Der Datenaustausch zwischen der Software im Flugzeug und der Software zu Hause bzw. im Vereinsheim ist mit StrePla3 und Pocket*StrePla sehr einfach durchzuführen. Beispielsweise können alle Karten aus StrePla3, also auch die digitalen ICAO-Karten, mit Pocket*StrePla in verschiedenen Zoomstufen dargestellt und als Moving-Map genutzt werden. Das ist nicht nur bequem, sondern bietet auch Kostenvorteile.
Auf der AERO 2003 in Friedrichshafen (24.-27. April 2003) wird das StrePla-Team das neue StrePla3, die Desktop und Laptop Version des bewährten StrePla mit vielen neuen Funktionen, darunter auch die 3D Darstellung, sowie das neue Pocket*StrePla vorstellen.
Opti wird vorerst weiterhin von Jens-Christian Henke betreut und gepflegt. In den nächsten Wochen werden wir detailliert über die neuen Möglichkeiten und Funktionen unserer Produktfamilie berichten. Das StrePla Team, Wolfgang Joschko [www.strepla.de]

Quelle: [www.strepla.de]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

11.02.2003DG 1000 Turbo 
 

DG bringt die DG 1000 mit einem Einzylinder-Zweitaktmotor von Göbler-Hirth mit direkt angebautem Getriebe 2,5:1. Der Auspuff liegt fast wie eine Halskrause um den Motorträger um so eine sehr schöne Länge als Resonanzrohr zu bekommen. Das steigert die Motorleistung auf etwa 30 PS. Dazu kommt eine vergleichsweise große Zweiblatt-Luftschraube. Mit "On-and-Go" soll die Bedienung des Motors auf minimale Handgriffe beschränkt werden. [DG-home]

Quelle: DG-Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

11.02.2003JWGC und WCWGC Bulletin
 

Gleichzeitig mit den 3rd Junior World Gliding Championships finden ja die 4th World Class World Gliding Championships statt. Es hat sich noch immer kein PW5-Pilot aus Österreich dafür gefunden. Die Bulletins sind auf der offiziellen Seite zu finden [www.nitra2003.sk]

Quelle: Ö-Aeroclub
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

10.02.2003Sicherheit an Flugplätzen der Allgemeinen Luftfahrt
 

Um über geeignete Maßnahmen zum Schutz vor Terror im Luftverkehr, speziell im Luftsport, zu beraten hatte der Koordinator für Luft- und Raumfahrt, Dr. Ditmar Staffelt den DAeC-Präsidenten Gerhard Allerdissen zu einem Gespräch am 20. Januar 2003 nach Berlin eingeladen. Präsident Allerdissen hat dem Koordinator zugesagt, einen Maßnahmenkatalog vorzulegen. Ziel ist es, effektive, machbare Möglichkeiten aufzuzeigen, die Menschen und Material vor dem Missbrauch durch Terroristen schützen sollen.
Der DAeC plant in zwei Arbeitskreisen dieser Aufgabe nachzukommen. Eine Gruppe unter Leitung von DAeC-Vizepräsident Hermann Kleber, der auch an dem Gespräch in Berlin dabei war, wird Empfehlungen für den Schutz der Flugzeuge vor Diebstahl und Fremdnutzung erarbeiten. In diesem Kreis werden vor allem technische Vorrichtungen und Möglichkeiten auf Eignung geprüft. Beim zweiten Thema, unter Leitung von DAeC-Vizepräsident Gaidis Neimanis, geht es um den Schutz der Vereinsflugplätze vor krimineller Nutzung. Speziell die Fluglehrer und der Vorstand der Vereine tragen dabei eine besondere Verantwortung. Sie betreuen nicht nur die Gäste am Platz, sondern müssen auch Schüler und Mitglieder für den verantwortungsvollen Umgang mit Vereinsbesitz sensibilisieren.
Die Leiter der Arbeitsgruppen nehmen Initiativen der Vereine gerne auf, um spezifische lokale Bedingungen auf allgemeine Gültigkeit zu prüfen. Außerdem stehen sie als Ansprechpartner für spezielle Fragen und Wünsche der Vereine zur Verfügung. Der DAeC reagiert mit diesem Vorgehen auch auf Veröffentlichungen des Europäischen Parlaments. Im Dezember hatte die EU mit dem Entwurf einer Verordnung Aufsehen erregt, die aufwändige Sicherheitsvorkehrungen und Maßnahmen vorsehen. Für die Flugplätze der Allgemeinen Luftfahrt haben die zuständigen Behörden die Möglichkeit, Sonderregelungen zu verordnen, die den Bedingungen an diesen Plätzen Rechnung tragen.

Quelle: DMST Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

10.02.20033000km-Flug im Spiegel 
 

Wer etwas über die Motivation von Klaus Ohlmann wissen möchte, mehrere Tage in Folge stundenlang im Flieger zu sitzen, sollte den Zeitungsartikel im Spiegel lesen [mehr]

Quelle: streckenflug.at-Forum
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

09.02.2003Segelfliegertreffen UNION SPORTFLIEGERCLUB WÖRSCHACH-NIEDERÖBLARN
 

- Dipl.Ing. Dietmar Weingant "Neues Regelwerk- neue Möglichkeiten"
- Dr. Arno Hutter "Höhenmedizinische Aspekte beim Segelfliegen"
Mit einer offenen Diskussion im Anschluß und einem gemütlichen Beisammensein erwarten wir ein informatives und motivie

Quelle: Dieter Ettlmayr
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

08.02.2003Präsentationsunterlagen sis-at 2003
 

Dietmar Weingant war so nett und hat Powerpointfolien für die Präsentation der sis-at Regeln 2003 zur Verfügung gestellt [download]

Quelle: Dietmar Weingant
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

07.02.2003DMSt geht mit OLC online
 

Für die Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt) beginnt 2003 eine neue Zeitrechnung. Ab 1. März läuft die Meisterschaft online mit Internet-Anmeldung! Für den aerokurier Online Contest (OLC) und die DMSt gibt es dann ein gemeinsames Portal [www.onlinecontest.de] das vom OLC-Team betreut wird. Anfang Januar haben das OLC-Team („Segelflugszene“) und die Sportfachgruppe Segelflug und Motorsegelflug im DAeC die Kooperation vertraglich festgeschrieben. Danach übernimmt das OLC-Team in ehrenamtlicher Leistung die Internet-Betreuung der Deutschen Meisterschaft. Ganz gleich, ob mit Logger oder Kamera und Baro dokumentiert wird, die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug wird 2003 durch eine radikale Verschlankung des DMSt-Regelwerks besonders leicht gemacht. Wie bereits im Herbst vom DAeC-Fachausschuss Breitensport vorgeschlagen (aerokurier 12/02), werden dann grundsätzlich nur noch Flüge um maximal drei Wendepunkte gewertet (das schließt gerade Strecken, Zielflüge, Zielrückkehrflüge und Dreiecke ein).
(Anm. der Redaktion: Jetzt muss ich mir noch schnell selbst auf die Schulter klopfen, bin natürlich kräftig an der Umsetzung DMST mit OLC beteiligt, Christian!)

Quelle: OLC-Team
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

06.02.2003Sportpsychologie 
 

Dissertation im Bereich der Sportpsychologie. Uwe-Carsten Zehl hatte mit H. Eberspächer sehr viel zu tun, der auch ein Gutachter seiner Arbeit war. Einige Fragen zur Psychologie von Segelfliegern wurden bearbeitet und einige interessante Aspekte sind zu finden. [Bestellung]

Quelle: Uwe-Carsten Zehl
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

05.02.2003LS erweitert Produktpalette 
 

Mit dem Start der Serienfertigung der LS8-t beginnt bei Rolladen-Schneider Flugzeugbau eine Produktoffensive im Jahr 2003. Mit über 470 produzierten Einheiten gehört die LS8 zu den beliebtesten Segelflugzeuge weltweit. Besonders stolz ist man bei Rolladen-Schneider auf die Tatsache, dass die LS8 den Weg in die Vereine gefunden hat und sich wachsender Beliebtheit erfreut. Die jüngste Variante, die LS8-t, trägt nun dem Wunsch der Kunden nach einer Heimkehrhilfe Rechnung. Das Antriebssystem mit dem Solo 2350 wurde bewusst so einfach wie möglich gehalten. Dazu zählt zum Beispiel ein ausgeklügeltes Hydrauliksystem, das den Motor anstelle einer aufwendigen Elektrik in die Betriebsposition fährt.
Den neuesten Entwicklungen bei der Abflugmasse in der 18m Klasse will man sich auch bei der LS8 nicht verschließen. Deshalb ist eine Erhöhung der maximalen Abflugmasse in der 18m Version bei der LS8-18 auf 550kg und bei der LS8-b/LS8-t auf 575kg in Vorbereitung. Auch bereits ausgelieferte Flugzeuge sollen dann ohne großen Aufwand über eine Technische Mitteilung auf die neuen Massen aufgelastet werden können.
Auf der Aero in Friedrichshafen wird dann die LS10, der Nachfolger der LS6 der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die LS10 wird in der 15m- und auch in der 18m Variante durch eine neue Profilierung und die Erhöhung der maximalen Flächenbelastung bei den Flugleistungen neue Maßstäbe setzen. [Foto]

Quelle: Holger Back
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

05.02.2003Flattern 
 

Wer die SB9 noch nicht flattern gesehen hat, kann hier zusehen [SB9]

Quelle: Erich (EE)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

04.02.2003Blickbewegungsuntersuchung 
 

Uwe-Carsten Zehl und Hannes Kratzer haben eine Blickbewegungsuntersuchung im Segelflug durchgeführt. Untersucht wurde unter dem Aspekt der Handlungszuverlässigkeit von Segelflugpiloten. Das Thema ist noch nicht abgeschlossen, hier ein erster Bericht aus dem Jahr 2000 [Bericht]

Quelle: Uwe-Carsten Zehl
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

03.02.2003Hawaii 
 

Eigentlich haben ja Sandstand und Segelfliegen nicht viel miteinander zu tun. Dieses Jahr aber ein Spitzenthema auf unserer site: "actually, the pilot who flew it into the water was visiting Hawaii from either UK or Germany. There was unbelievable rotor and sink." Fotos [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ]

Quelle: Erich (EE)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

02.02.2003Blanikfliegen für die ganz harten Piloten unter euch! 
 

Von 29. Juli bis 2. August findet in Kunovice das "Open championschip Czech republic on Blanik" statt. Interessierte wenden sich an [Jiri Piskaty]. Jiri war früherer Chefpilot von Zlin und fliegt jetzt B 737 für Czech Airlines

Quelle: Christian Husek [www.flugmedizin.org]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

01.02.2003Webcam in Zell am See 
 

Am Flugplatz Zell am See gibt es nun eine Webcam die Richtung drei Brüder gerichtet ist und soll dem Streckenflieger die Livebedingungen auf der Rennstrecke zeigen. [Webcam] Im streckenflug.at-Menü gibt es eine neue Rubrik "Wetter-Cam" wo ihr natürlich auch die neue Cam von Zell am See findet!

Quelle: Hannes Walcher
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

01.02.2003IGC Ranking list 
 

Die offizielle IGC Ranking list ist jetzt online. Alle Infos zu dem IGC Projekt findet ihr unter [rankinglist] Bester Österreicher mit Platz 79 ist Heimo Demmerer

Quelle: Ludwig Starkl
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

[ALLE] [2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006] [2005] [2004] [2003] [2002] [2001] [2000] [1999]
 

Naviter News
20.07 Element Alto is ready!
09.06 Time table for your flight with SeeYou 8.3
20.02 Flytec Connect 1 > Oudie 4 Exchange program
16.12 Oudie tops the world in 2016
19.09 Naviter acquires Flytec products